Orlando - eine Klasse für sich



Mehr als fünfzig Millionen Menschen besuchen jedes Jahr die Disney Parks in den USA. Wir waren vier von ihnen - zwei Tage Orlando, das volle Programm. Magic Kingdom, Animal Kingdom, Disney-Hotel mit Disney-Türöffnerarmband, Disney-Strohhalmen und Disney-Shops - ein wahrer Overload, aber wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, ist es durchaus eine tolle Erfahrung. Und der der Kleine ist jetzt fünf, also wann, wenn nicht jetzt ...? Begonnen haben wir mit der täglichen Parade im Magic Kingdom. Der Drache war einer der coolsten Figuren, die an uns vorüberzogen, auch wenn der Kleine panikartig von Papas Schulter 'runter wollte. Er stand mehr auf Olaf von Frozen.


Die Meerjungfrau Arielle bei 28 Grad im Schatten. Sie hat ich wahrscheinlich nach ihrem Meer gesehnt. Ich übrigens auch ;-)


Das Disney-Traumschloß. Ich war erstaunt darüber, was die Kinder alles so kennen. So viele Filme hatten wir nach meiner Ansicht bisher gar nicht gesehen.


Keine Ahnung, wer das hier ist, aber sehr eindrucksvoll.

Das buchen der Attraktionen, also Karussells oder kleine Musicals, ist eine Wissenschaft für sich. Ihr solltet Euch unbedingt vorher damit beschäftigen, wenn Ihr Lust auf Orlando habt. Da gibt es sogenannte Fast passes, mit denen Ihr schneller 'reinkommt. Bei Interesse gebe ich gern meine Erfahrung weiter. Einfach mailen! xx Else

#DisneyOrlando