Das große Kribbeln


Juhu. Es ist wieder soweit. Wir haben Läuse. Entdeckt habe ich bisher "nur" eine Laus auf Gretas Kopf, - ABER das heißt ja nichts. Und garantiert haben auch Ida und ich Läuse. Und der " Kamm" kommt erst noch...


Wie immer, GRUNDSÄTZLICH am Wochenende oder Feiertag.... ich bin mittlerweile selbsternannte Läusefachfrau und gut eingedeckt. Habe eine DOPPELPACKUNG im Haus, und ich schwöre auf NYDA. Nix da mit Haare abrasieren, Jacken und Bettwäsche kochen, Stofftiere einfrieren und heulende Kinder, da der Kampf mit dem Läusekamm furchtbar schmerzhaft ist. Das war in meiner Kindheit so.


Jetzt gerade sitzen wir auf dem Sofa, Oberkörper frei, mit Handtüchern auf dem Kopf. Nydia ist eine Art Sprüh Öl. Ich kämme die Haare durch, und sprühe dann Strähne für Strähne das Zeugs auf. Einmassieren, das finde ich ein wenig sehr ganz doll unglaublich ekelig, aber gut, da muss ich durch.


Dann lass ich das alles 30 Minuten einwirken. -Jetzt gerade. Ich habe die ersten Minuten genutzt um alle Freunde/ Bekannten / Familienmitglieder anzurufen, - über die Läuse zu informieren. Die müssen sich ja behandeln!

Und es ist ein WAHNSINN, wie unterschiedlich die Reaktionen ausfallen. Und das macht mich gerade so SAUER! Von "Danke für die Info, ich werde direkt loslegen" bis "Meine Tochter hat die nicht!" Und da drehe ich durch und muss jetzt für die nächsten Tage den Kontakt untersagen. Ich sehe es nämlich nicht ein, dass meine Kinder sich WISSENTLICH erneut anstecken! ARGH


Es macht mich so sauer. Klar ist es ekelig und nervig, aber verleugnen? Meine Güte. Das muss doch behandelt werden! Ich könnte gerade brechen. Aber: Wichtiger, als durchzudrehen, ist das Informieren von eventuell Betroffener!!!!!

Die Zeit ist um, der Läusekamm kommt.


Bevor ich gesprüht hab, bin ich mit ner Bürste durch, - damit es mit dem Nissenkamm leichter fällt. Glücklicherweise macht das Öl die Haare geschmeidig! Meine Töchter haben sich beide noch nie die Haare geschnitten.... ein Traum, da mit dem Nissenkamm durch zu müssen. Aber machbar und beide sind tapfer, - bzw. der Ekel vor juckendem Krabbeltier auf dem Kopf größer.

Ich hab tatsächlich auch welche. Wahnsinn.

Nach dem Nissenkamm gehen wir mit dem leicht stickendem Zeugs im Haar schlafen. Damit auch alle Nissen abgetötet werden.

Klasse ist natürlich, dass morgen Montag ist; - die Tinktur muss noch vor der Schule ausgewaschen werden. Aber auch das geht relativ schnell. Mir wurde mal in der Apotheke Das Rindenshampoo von Reusch empfohlen, -damit werden nun die Haare gewaschen. Dann erneut der Kamm. Nix mehr drin.


Endlich Frühstück. Und die Kinder gehen mit einem Dutt in die Schule. Auf dem Weg zur Schule hören wir gute, motivierende und positive Musik in unserem Disko-Auto, können bereits wieder ordentlich gackern!


Ich flitze ins Sekretariat, melde den Lausbefall... Mitleidiges Lächeln, aber auch ein "das kennen wir" Lachen... Kein böser, erniedrigender Blick, im Gegenteil!!!! Ich glaube das Erlebnis haben fast alle Eltern von Schulkindern bereits erlebt oder aber noch vor sich.

Umgehend wird ein Schild aufgestellt! Auch geht eine Mail an die Eltern der betroffenen Mitschüler raus, - das finde ich SUPER!!!! Und ich hoffe und wünsche mir, dass ALLE Eltern die Köpfe der Kinder checken, - und gegebenenfalls ordentlich behandeln!!!!

Wir werden in 8-9 Tagen die NYDIA Prozedur erneut über uns ergehen lassen, -sollten nicht alle Nissen abgetötet sein, sie würden in dem Zeitraum schlüpfen und ein Lausbefall erneut stattfinden. Also doppelt hält besser und gerade die zweite Behandlung ist wichtig!

Auch muss man sich nicht schämen, - denn Läuse haben angeblich Geschmack und bevorzugen SAUBERES Haar :)

Und? Kribbelt es bereits????? ;-)