Faszinierendes Felsenmeer


Mein guter Freund Eric fragt seit MONATEN, ob die Kinder und ich mit ihm zum Felsenmeer fahren... gestern dann war es endlich so weit. Und ich hatte keine Vorstellung, was mich dort Tolles erwartet. Eine leise Ahnung hatte ich und in weiser Voraussicht zogen wir Wandersachen an.


Nach circa 40 minütiger Fahrt von Frankfurt aus, kamen wir an. Direkt am Fuß des Felsenmeeres liegt ein Parkplatz, Tagesticket pro PKW 3 Euro. Wir sind direkt gestartet; - großartig. Ich dachte es sei nur der Aufstieg, wie auf dem Foto oben zu sehen ist hahaha circa das 5 fache. Teilweise recht steil, ein wenig glatt und gar nicht so ohne.


Links und rechts der Felsen sind alternativ auch Wanderwege. Auf circa der Hälfte des felsigen Aufstiegs befindet sich diese Brücke, von der lohnt sich der Ausblick!


Die Ruhe des Waldes lässt sich nicht wirklich genießen, - dazu ist zuviel los. Dafür macht es aber wahnsinnigen Spaß und es ist wirklich eine körperliche Herausforderung. Der Aufstieg (mit Kindern) - die meistens schneller und sicherer als Erwachsene sind, das fiel mir gestern auf - dauert circa 1,5- 2 Stunden. Es gab kein jaulendes Kind! Alle glücklich und die Herausforderung annehmend!


Oben gibt es eine kleine Imbissbude. Wenn man jedoch circa 1km weiter durch den Wald läuft erreicht man ein afrikanisches Restaurant, das Adas Buka.


Wir haben für die Kinder ganz spannend Pommes bestellt. Selbst hatten wir zwei afrikanische Spezialitäten, - köstlich!