Supermond - ein verrückter Erlebnisbericht


Überall die Infos bzgl des Wahnsinns-Mondes... was der alles mit uns macht... On Top die tolle Info von Trixi, dass sie am Wochenende mit den Kinder bereits rodeln gewesen sei.... Auf dem Feldberg....

Ein Erlebnisbericht von Christina Liebing.


Der Supermond war letzte Woche Montag. Am Montag haben die Kinder aber auch Karate, bis 19.30 Uhr. Egal. Ab und an muß man auch verrückt sein: ICH WOLLTE ABENDBROT AUF DEM FELDBERG!

Im Mondlicht, mit Schlitten, viel zu spät! ABER ABENDBROT! (vielleicht ist das ja der Mond und nicht mein Innerstes...).

Alle Skiklamotten ausgepackt, zwei Thermoskannen mit Pfefferminztee gefüllt, Brote geschmiert und eine Dose vegane Linsensuppe in der Mikrowelle (Rabenmutter) erwärmt. Alles in einen Beutel gepackt. Meine Freundin Micha angerufen und Bescheid gegeben, dass sie sich bitte startklar machen soll!

Dann stritt ich mich mit dem Vater meiner Kinder; von "weißt Du wie spät es ist?" über "es ist bewöööööölkt" bis "Die Kinder haben morgen Schule".... Das ging ins eine Ohr rein, durch das andere wieder raus. Ich wollte auf den Feldberg, abendessen und in den Schnee, nah an den Mond.


Chris, (der Vater der Kinder und vorheriger Motzkopf) stand dann doch irgendwann in Skiklamotten vor unserer Tür, - "ich komm mit!" Die Freude war groß. Und ja, ab und an muss man mal verrückt sein. Selbst wenn wir den Mond nicht sehen, wer bitte erlebt den ersten Schnee des Jahres spät abends, samt Abendbrot auf dem Feldberg!? PLUS SUPERMOND????

Bereits gut müde aber auch aufgeregt fuhren wir hoch. Und ja, es war bewölkt. Und ja, es war auch eisekalt. ABER es war auch toll! Sogar wahnsinnig toll. Und wir hatten ein fantastisches Licht. Und einen Schlitten. Und eine tolle Aussicht!


Eine halbe Stunde vor Mitternacht lagen wir endlich im Bett, die Kinder sehr müde und dadurch motzig, trotzdem glaube ich, daß das ein Ausflug war, an den sich alle lange erinnern werden. Und ab und an muss man eben einfach mal spontan und ein wenig verrückt sein...

Mich hat meine Tante einmal nachts um 03.00h geweckt, dass ich bitte JETZT Kartoffeln essen solle! Sie hatte ganz toll gedeckt, - UNTER dem Tisch... DAS werde ich niemals vergessen, und meine sehr verehrte Tante Irmgard dafür immer lieben...