Mallorca neu entdeckt



Weihnachten und Neujahr sind vorbei - Zeit, den nächsten Urlaub zu planen ;-) Im Gegensatz zum Winter, den wir fast immer gleich gestalten, versuchen wir im Sommer immer etwas Neues kennenzulernen. Das muß nicht jedes Mal ein neues Land sein, aber eine andere Gegend und/oder Unterkunft finden wir toll.

Dieses Jahr lassen wir uns von einer Expertin inspirieren, genauer gesagt von Nadine Breuer, die in ihrer zweiten Elternzeit mit der Reisezeit-Breuer ihr eigenes kleines Reisebüro eröffnet hat. Wir haben sie nach Tipps für Mallorca gefragt, denn der Deutschen liebste Baleareninsel hat so viel mehr zu bieten als Sangria in Eimern.

Nadines erster Tipp: ein ganz spezielles kleines Guest house am Fuße des Tramuntana Gebirges:


Villa Vegana

Nur 15 Autominuten von der Innenstadt von Palma entfernt in Esporles liegt die wundervolle

Villa Vegana (http://www.villavegana.com).

Wie der Name schon erahnen lässt kommt hier ausschließlich feinstes veganes Essen auf den Tisch.

Da die Villa an den Hang gebaut ist hat man von Pool und Terrasse aus einen atemberaubenden Blick über die Bucht von Palma.

Miriam & Jens sind die Gastgeber der Villa Vegana und bereiten für Euch täglich das Frühstück und das Abendessen vor. Urlaub in der Villa Vegana ist wie Urlaub bei Freunden, Miriam und Jens bereiten nicht nur das Essen für Ihre Gäste mit viel Liebe zu, sie servieren es auch Ihren Gästen immer mit einem Lächeln und stehen immer mit Rat und Tat zur Seite. Was, wie ich finde, eine unglaublich tolle Atmosphäre schafft.


Vorspeise Villa Vegana

Bei meinem letzten Besuch im September wurden wir mit einem orientalischen Menü verwöhnt, zur Vorspeise gab es Al – Raheb, einen Rauchauberginen Salat, als Hauptspeise Harira, Linseneintopf mit Gemüse und zum Dessert Orangenkuchen mit Schokoguss.

Mit nur vier Gästezimmern ist hier auch für Ruhesuchende der richtige Platz.

Ein Mietwagen ist ein absolutes „Muss“ um das Hinterland Mallorcas, Palma und die Strände in der Umgebung zu erkunden.

Als nächstes machen wir uns auf den Weg in Richtung Süd-Westen, unser nächster Stopp ist ein absolutes Highlight für Familien, das Hotel Iberostar Club Cala Barca https://www.iberostar.com/de/hotels/mallorca/iberostar-club-cala-barca


Ausblick Cala Barca

Das Hotel liegt oberhalb der Cala Barca, einer von Pinien und Steineichen umgebenen kleinen Bucht mit herrlichem Sandstrand und Felsen. Die gesamte Anlage liegt erhöht und bietet einen traumhaften Weitblick über die Klippen und das Meer.

Das Hotel verfügt über zwei große Hauptpools, welche auf zwei Ebenen verteilt liegen. Der Kinderpool inklusive Rutschen und Wasserspielen liegt am anderen Ende der Anlage, so dass Erholungsuchende immer ein ruhiges Plätzchen finden. Im Bereich des Kinderpools befindet sich des Weiteren ein Sport Becken in welchem man seine Bahnen ziehen kann. Es gibt 4 Tennisplätze, einen Fußball sowie einen Volleyball Platz. Täglich gibt es verschiedene Sportangebote, von Bogenschießen über Pilates und Aerobic ist hier für jeden was dabei. Und wer lieber alleine sportelt findet im hauseigenen Fitness Studio seinen Platz.


Kinderpool Cala Barca

Das Iberostar Hotel Cala Barca ist eine All-Inclusive Anlage, kulinarische Highlights und verschiedenste Getränke werden hier den ganzen Tag über angeboten. Ganz neu in dieser Saison sind die eignen Food Trucks, hier werden zwischen 11.30 und 18.00 Uhr Eis, Waffeln, Italienische Nudelgerichte und asiatische Speisen serviert.

Mein absoluter Lieblingsplatz: Am Sportpool eine Liege geschnappt und diese ein wenig in Richtung Klippen ziehen. Gigantischer Ausblick und absolute Ruhe. Einfach empfehlenswert.

Da das Hotel recht groß ist verfügt es über mehrere Restaurants, ein Hauptrestaurant mit vielen Möglichkeiten draußen zu sitzen, ein Restaurant mit italienischer und Tex Mex Küche und ein Restaurant mit Mediterraner Küche. Bei beiden Restaurants muss man einen Tisch reservieren. Sehr empfehlenswert ist ein Besuch im Mediterranen Restaurant, da man dort sehr schön draußen sitzen und von manchen Plätzen einen Blick auf die Bucht erhaschen kann.

Direkt vor dem Hotel befindet sich eine Bushaltestelle, von hier aus kannst Du entweder innerhalb von fünf Minuten an die nahegelegene Cala Mondrago fahren oder an Marktagen (mittwochs und samstags) in nur 30 Minutnen nach Santanyi gelangen.


Foodtruck in Cala Barca

Die Cala Mondrago liegt direkt im 766 Hektar großen Mondrago Naturpark. Wer Lust auf einen kleinen Spaziergang hat kann leichten Fußes alle drei Buchten erlaufen. Wir hatten das Glück, nach einer tollen Wanderung durch den schönen Naturpark bis zum Strand S`Amarador einen Baby Rochen im Meer zu sehen.

Der Markt von Santanyi zieht sich durch die gesamte Innenstadt des schönen Ortes und bietet neben den üblichen Souvenirs eine Vielzahl an Kunsthandwerk und frischem Obst und Gemüse. Unbedingt solltest Du in eines der vielen schönen Cafés einkehren und die Atmosphäre genießen.

Es gibt also auch ohne Mietwagen einiges zu entdecken, während eines Aufenthaltes im Iberostar Hotel Cala Barca.

... Klingt sehr überzeugend, oder? Vielen Dank schon einmal an Nadine für diese Tipps. Noch mehr Anregungen gibt es hier auf 11 Orchid in der kommenden Woche. Erreichen könnt Ihr Naine und ihr Reisebüro aber schon heute, nämlich unter: www.Reisezeit-Breuer.de