Ausflug ins Eishotel Part 2


Wir fahren noch circa 45 Minuten, dann erreichen wir das "Icehotel". Irgendwie ganz unscheinbar.

Jetzt im Nachhinein frage ich mich, was ich erwartet habe.... und bin beinah glücklich, dass es ausgebucht war, - ursprünglich habe ich auch dort geschaut, zu übernachten.


Es geschieht immer, was geschehen soll:)

Nicht falsch verstehen, das Eishotel ist wirklich imposant, sehenswert und interessant, aber im Vergleich zu der Authentizität, der Natur, dem, was wir jetzt in unserer Unterkunft erleben, ist das Eishotel wie eine Verlängerung des Alltags. Alles perfekt, alles auf top Niveau. Viel Trubel, viele Menschen.

Unsere Reisegruppe versammelt sich und wir bekommen einen deutschsprachigen Reiseführer, der im Eishotel arbeitet. Er erklärt, dass es verschiedene Bars nach dem Konzept gibt, das Eis für diese auch an den ans Hotel grenzenden See gewonnen wird.


Es ist kalt und wir wollen endlich rein, INS Hotel.... dann ist es so weit


Von außen her wirkt alles unscheinbar, - dann öffnet unser Guide eine massive Holztür und schwupp di wupp hier stehen wir. Ein langer Gang, - und alles, wirklich ALLES (bis auf die Notausgangsschilder) ist aus Eis gebaut. Die Kristallleuchter, die Zimmernummern, ALLES!


Links und rechts geht es zu den Zimmerfluren ab. Selbst Die zimmernummern sind aus Eis! Und jedes Zimmer ist von einem eigenen "Eisdesigner" designt. Das ist schon sehr beeindruckend.


Hier ein paar Fotos unterschiedlicher Suiten& Zimmer


Ab 18.00h sind die Zimmer nur für Hotelgäste zu betreten, - diese werden mit Spezialkleidung vom Hotel ausgestattet, - ich frage mich wie man das nachts macht, wenn man mal auf die Toilette muss? Es befinden sich beheizte und saubere Toiletten auf den Gängen, - nichts desto trotz, nachts raus.... Geschmackssache.


Es gibt einen Hauptteil, - der auch im Sommer geöffnet ist! Nach Eintreten in die "Eislandschaft" steht man direkt vor einer Bar! Eine richtige Bar! Mit Getränken und Glasflaschen. Die Trinkgläser allerdings sind aus EIS!!!!



Es ist schon ein Erlebnis, aus einem Eisglas zu trinken, - und ehrlich gesagt, nach einer Weile sehr, sehr kalt....

Heiße Getränke werden leider nicht angeboten; - der einzige Raum, sich aufzuwärmen ist die Toilette!!!! Oder man verläßt den Part des Eishotels und begibt sich in ein Extra Gebäude, das Duschen, Wellness, Restaurant... anbietet.

Unser Fazit, schön anzusehen, aber unser einfaches, abgeschiedenes Hotel gefällt uns viel, viel besser und wir freuen uns, wieder in Hotel zu fahren!