Auf dem Weg ins Eishotel Pt1


Am ersten Morgen nach der Anreise habe ich die Kinder früh wecken müssen, - wir haben einen Ausflug ins "Icehotel" gebucht. Und die Abfahrt ist für 08.15h angesetzt, und soll 2,5 Stunden dauern.... Also flott aus den noch warmen Betten, rein in die Skiunterwäsche, alles Wichtige (Handschuh, Mütze, Schal, Fotoapparat...) schnappen und zum Frühstück.

Vom reichlich gedecktem Buffet in den Bus. Und los geht es. Wir fahren über Kiruna, und legen dort auch zwei Stops ein. Kiruna liegt in Nordschweden und lebt vom Eisenerzabbau, welcher soweit erfolgt ist, dass die Stadt selbst umziehen muss, da die Sicherheit wegen des Untertagebau´s nicht mehr gewährleistet ist. Der Abbau ist aber weiterhin so lukrativ, dass eine Umsiedlung der Bewohner günstiger ist.

Wir stoppen also vor dem Rathaus, - das EIGENTLICH hätte bereits letztes Jahr umgesiedelt werden sollen:


Total spannend, an diesem Ort ist das Foto mit diesem Hintergrund bald nicht mehr möglich. Der markante Rathausturm (ein Wahrzeichen der Stadt) wird aber umgesiedelt. Wie auch die alten, schönen "Tintenfäßchen -Häuser", die Kirche (wunderschön und wahrlich beeindruckend), die Feuerwache und andere Bauten!


Das ist die Feuerwache, - aus dem fahrenden Bus heraus fotografiert.

Kiruna hat auch eine Raketenbasis, ein weiteres Wahrzeichen (direkt gegenüber des Rathauses) ist diese beeindruckende Rakete


Vom Rathaus aus sind es nur wenige Meter zur alten Kirche, - die auch als Gemeindesaal genutzt wird.

Die Kirche ist angelehnt an ein Lappenzelt und wurde 1912 erbaut,die vergoldeten Figuren stehen für menschliche Emotionen... - auch toll, der Glockenturm ist separat erbaut, wegen der Schneelasten und auch wegen des Gewichtes der Glocken.

Unterwegs immer wieder sehr eigensinnige, wunderschönes "Wolken" am Himmel, es ist ja "noch" hell. Circa 10.30h .... Auf dem Foto sind regenbogenartige Spiegelungen in der Wolke leider nicht erkennbar. Wunderschön!


Ich könnte stundenlang weiterschreiben, über die wunderbare, ruhige Landschaft, die Rentiere, die Samen (Ureinwohner Europas) und nach wie vor das Volk Lapplands, die Farben... wir haben den ersten Morgen unseres Urlaubs und ich bin hellauf begeistert. Eine Ruhe erfasst mich, - und auch die Kinder und alle Mitreisenden. ... Greta und Ida fragen nicht ein einziges Mal "Wann sind wir da"... beide schauen aus dem Fenster und lassen den Schnee, zugefrorene Seen und Bäume auf sich wirken....