Kono Pizza



Da muß man in den Urlaub in eine italienische Kleinstadt fahren, um zu merken, daß man mal wieder einen Trend verschlafen hat. So geschehen in Ragusa, einer wunderschönen Stadt auf Sizilien mit vielen spätbarocken Gebäuden, die sogar zum Unesco Weltkulturerbe ernannt wurden. Beim Bummeln durch eine der vielen kleinen Seitengassen entdeckten die Kinder einen Imbiß, der Kono-Pizza anbietet, eine Pizza in Eistütenform - kleckersicher, super lecker und perfekt zum Mitnehmen.


Wir bestellten zwei mal Margarita und waren absolut begeistert. So sehr, daß ich Kono-Pizza schon als Geschäftsmodell in meiner Heimatstadt sah - und mich als Pizzabäcker.


Die Kono-Pizza wird wie eine Eistüte geformt, ist unten absolut dicht und damit sicher zum Mitnehmen. Gebacken wird sie in einem speziellen Ofen, den sie ein Mal wie auf dem Fließband durchläuft (in einem speziellen Ständer).

Aber wie es mit unausgegorenen Geschäfstideen so ist: ein Blick in die Suchmaschine meines Vertrauens brachte sogleich die Ernüchterung. Diese Art der Pizza gibt es seit nunmehr 15 Jahren (!), auch in Deutschland.

Vielleicht auch gut so, denn meine Koch- und Backkünste sind im allgemeinen eher bescheiden. Wer weiß, was ich so gebacken hätte, beim Versuch, Kono-Pizza zu machen ;-) Aber eine Empfehlung ist sie allemal. Wenn Ihr das nächste Mal diese Pizza entdeckt - unbedingt kaufen und probieren!