Ein Stern für's Cookies Cream


Gerade erst hab ich über das Cookies Cream, mein vegetarisches Lieblingsrestaurant in Berlin geschrieben und schon bekommt das Team um Küchenchef Stephan Hentschel einen Michelin Stern verliehen. Herzlichen Glückwunsch! Der Stern ist wohl verdient. Aus diesem Anlaß noch einmal mein Beitrag vom letzten Besuch - und hey liebes Cookies Cream, bitte jetzt nicht die Preise erhöhen ;-)

Cookies Cream - bestes vegetarisches Fine Dining

Mit der Reservierung kommt die Wegbeschreibung. "... rechts in den Lieferantenweg zwischen Westin Grand Hotel und Komische Oper einbiegen. Dem Weg erst rechts dann links folgen. Die kleine Außentreppe auf der rechten Seite ist der Cookies Cream Eingang". Leicht zu finden geht anders, besonders wenn der besagte Gang so aussieht:


Die Außentreppe ist gleich neben ein paar Mülltonnen, der Eingang verschlossen. Ein verunsicherter Blick nach links und rechts, dann klingeln wir. Wird schon stimmen ..


Wir landen in einer gemütlichen, aber leeren und sehr spärlich beleuchteten Lounge, werden herzlich begrüßt, als wären wir Stammgäste, die seit der Gründung des Restaurants vor 10 Jahren regelmäßig ein- und ausgehen und werden gleich weitergeschickt ins Treppenhaus nach oben.


Und hier hört es auf mit den Fotos. An der schwarzen Wand das nicht zu übersehende Schild: NO PHOTOS. Sehr schade, denn oben erwartet uns das beste vegetarische Essen, das wir seit langem hatten. In einem modernen Ambiente mit grauem Industriebeton und frei gelegten Decken, durchgestylt mit offener Küche und fein gedeckten Tischen.


Die Kellner sind super nett, die Karte liest sich interessant. Experimentelle vegetarische Küche auf allerhöchstem Niveau. Ich entscheide mich für den vegetarischen Kaviar mit Avocado, Haselnuß, Majo und Pistazie als Vorspeise und die Parmesanknödel mit Perigordtrüffelsud als Hauptspeise. Keine Ahnung, was Perigordtrüffelsud ist, aber es schmeckt sensationell! Ich würde am liebsten noch einen Hauptgang bestellen. Aber es wartet ja noch das Dessert.

Die Digestif-karte wird uns nach dem Essen in rot auf die weiße Stofftischdecke gestempelt. Wir nehmen einen Rote-Beete-Schnaps, das einzige, das wir beim nächsten Mal wahrscheinlich weglassen werden.

Für Berlinbesucher und Berliner, die Lust auf ein Essen in tollem Ambiente mit fantastischem vegetarischen Essen haben, ist das Cookies Cream ein absolutes Muß. Es wurde 2007 als Pionier für vegetarisches Fine Dining gegründet und hat seitdem hohe Standards gesetzt. Das Essen ist außergewöhnlich - in seiner Zusammensetzung und im Geschmack. Könnten wir Sterne verleihen, das Cookies Cream bekäme mindestens 10 ;-)