Gebackene Banane

Ich bin wahrlich keine Köchin oder habe Spaß in der Küche... leider ganz und gar und überhaupt nicht. Auch sind meine Kochkünste nur selten köstlich. Meistens nur sättigend ;) ab und an auch ungenießbar. Ich mag ja ehrlich sein.


Es gibt aber ein "Rezept", und ich weiß wirklich nicht, woher ich dieses habe, - vielleicht einmal mehr selbst erfunden, - jedenfalls klappt es IMMER! Und es schmeckt! JUHU

Super einfach, - hervorragend für jeden talentfreien Koch / Köchin, - gerade als Vater / Mutter. Denn bisher haben ALLE Kinder die Bananen verschlungen!


Bevor ich überreife Bananen wegwerfe oder den Pferden gebe (Kommt auch vor) versuche ich diese zu verwerten. Meine Mädels und auch ich sind aber picky, -braune Stellen gehen für uns überhaupt nicht!





Also:

Mehl, -

etwas (wenig bis keinen) Zucker und

Milch

zusammenrühren, - so dass von der Konsistenz her eine Art Pfannenkuchenteig entsteht. Mit einem Schneebesen verrühren ist ausreichend. Nur eben ohne Klümpchen. (Alles schon gehabt, - wie gesagt, mir liegt das kochen/ backen nicht wirklich)




Dann die Banene(n) in Scheiben schneiden und in den Teig plumpsen lassen.




Vorsichtig verrühren. Ich mach das immer mit der Hand.




Die einzelnen, vom Teig umgebenen Bananenscheiben mit Teig in kleinen Häufchen in eine heiße Pfanne geben und ausbacken. Reichlich Pflanzenöl benutzen. Ich weiß es ist kein schlankmacher, - dafür köstlich.




Die einzelenen "Cakes" wenden, bis sie goldbraun sind - und auf einen Teller legen!




Das mit allen Banenenscheiben machen.

Agavendicksaft oder Sirup dazu, - wahnsinnig lecker!!!!!





Schön sieht anders aus, aber es schmeckt wirklich ausgezeichnet!